Planungsfehler bei der Hochzeit - und wie ihr sie vermeidet

Sogar den cleversten und sorgfältigsten Brautpaaren können bei der Hochzeitsplanung Fehler passieren. Richtet eure Aufmerksamkeit besonders auf folgende weit verbreitete Fails, bevor ihr euch in die Hochzeitsplanung stürzt:

Braupaar 

Das Hochzeitsbudget kippen

Setzt euch eine finanzielle Obergrenze und verteilt dieses Budget auf die Einzelposten – und haltet euch daran!  Es bringt nichts, im Luxusbrautkleid vor den Altar zu treten, wenn die Musik auf der Hochzeitsfeier dann günstig vom iPod kommen muss. Stellt ein Budget auf, überprüft regelmäßig eure Ausgaben und haltet euch an euer Budget.  Kürzt lieber die Gästeliste, als auf einen Herzenswunsch zu verzichten. Behaltet bei aller Liebe zum Detail immer das große Ganze im Auge!

 

Zu viele Hochzeitsgäste

Falls Ihr der Höflichkeit halber die ganze Welt zu eurer Hochzeit einladet, dann rechnet auch damit, dass die ganze Welt zusagt. Mindestens 80 % der eingeladenen Personen sagen in der Regel zu, also passt die Länge der Gästeliste dem Fassungsvermögen eurer Location – und eurem Budget – an, bevor ihr die Einladungen verschickt.

Übrigens: Holt euch eindeutige  Zu- oder Absagen.  Telefoniert die Gäste, die sich mit der Antwort auf die Einladung Zeit lassen, durch. So vermeidet ihr, dass ihr kurzfristig Hochzeitsgäste einplanen müsst, mit deren Erscheinen ihr gar nicht mehr gerechnet habt.

 

Undeutlich kommunizieren

Vermeidet Missverständnisse, indem ihr klar ausdrückt, was ihr möchtet und Absprachen schriftlich festhaltet. Kommuniziert  Änderungen sofort, und zwar allen Dienstleistern und Helfern, die an eurem Hochzeitstag reibungslos zusammenarbeiten sollen.

 

Sich auf gutes Wetter verlassen

Selbst der heißeste Sommer wartet immer mit ein paar kalten und nassen Tagen auf. Wer die Hochzeit ganz oder teilweise unter freiem Himmel plant, sollte daher immer flexibel bleiben und einen Plan B parat haben – oder zumindest ausreichend Regenschirme und warme Schals.

Hektik oder Langeweile unter den Gästen

Ein zu dicht gedrängtes Programm oder Überraschungen im Ablauf konsternieren eure Gäste genau so wie lange Pausen, in denen nichts läuft. Versorgt eure Gäste daher schon vorab mit den wichtigsten Details zum Ablauf eurer Hochzeit und zieht den Empfang nicht all zu sehr in die Länge. Lasst eure Gäste trotz Fototermin nicht länger als eine Stunde allein – und verwöhnt sie in dieser Zeit gut mit Getränken, kleinen Snacks oder Unterhaltungskünstlern, wie etwa einem Zauberer, der von Grüppchen zu Grüppchen zieht.

Musik ohne Gefühl

Was spricht dagegen, nacheinander alle Lieblingslieder des Brautpaares von einer vorher erstellten Playlist  ablaufen zu lassen? Ganz einfach: Kein iPod der Welt kann die Stimmung der Hochzeitsgesellschaft erspüren und das richtige Lied zum richtigen Zeitpunkt abspielen.  Spart also nicht an der Partystimmung, lasst auflegen und tanzt!

Last-Minute Beauty-Behandlungen planen

Schnell noch ein Peeling für glattere Haut, mit einer Crash-Diät ein paar Kilos runter?  Schönheitskorrekturen in letzter Minute sind ein absolutes No-Go. Denn erstens möchtest du ja immer gut aussehen, nicht nur an deinem Hochzeitstag. Und zweitens riskierst du mit radikalen Last-Minute-Behandlungen deine Ausstrahlung auf deinem Fest  - und auf allen Hochzeitsfotos. Halte dich an eine langfristige Schönheitsstrategie, mit guter Ernährung, ausreichend Zeit für dich selbst und sanfter Pflege.

Alles alleine stemmen

Eine Hochzeit zu planen, ist ein umfangreiches Unterfangen. Nimm Hilfe aus deinem Freundes- oder Verwandtenkreis dankbar an. Auch wenn niemand so perfekt umsetzt wie du selbst: Verwandle dich nicht in eine Bridezilla, delegiere Aufgaben an freiwillige Helfer und vertraue auf eure Dienstleister.

Behandelt eure Helfer immer mit Wertschätzung  ohne euch von wohlmeinenden Verwandten etwas aufs Auge drücken zu lassen, was ihr nicht möchtet.  An eurem großen Tag sollt ihr einfach nur feiern: Bestimmt daher für den Hochzeitstag einen Zeremonienmeister oder bittet einen eurer Trauzeugen, die Abläufe am Hochzeitstag zu organisieren. Geht die Abläufe bereits vor dem Hochzeitstag mit eurem Zeremonienmeister anhand eines schriftlichen Ablaufplans durch.

Keine Kinderbetreuung

Gäste, deren Kinder aus Langeweile unruhig werden, können eure Feier nicht genießen. Sorgt deshalb dafür, dass sich auch eure kleinen Hochzeitsgäste wohl fühlen. Engagiert einen Teenager aus eurem Bekanntenkreis als Animateur, richtet eine Spielecke ein und denkt an kindergerechtes Essen und Trinken.
 

Aus den Augen verlieren, was wirklich wichtig ist

Ein Brautpaar, das seine Hochzeit plant, arbeitet auf den einen großen Tag hin, an dem alles perfekt, großartig und wunderbar sein wird. Vergesst nicht, dass heiraten nicht allein die Planung einer Feierlichkeit bedeutet. Beim Organisieren eines so großen Events kommt es zwangsläufig zu Situationen, in denen  Braut und Bräutigam sich in die Haare kriegen können. Lasst die Dinge nicht aus dem Ruder laufen erinnert euch immer daran, warum ihr zueinander „JA“  sagt. Und wenn der große Tag gekommen ist: Nehmt jeden Moment bewusst wahr und genießt ihn!

 
Krainerhütte
Kuhn Maßkonfektion
Hochzeitszeremonie
Braut & Bräutigam
Teller
Martin Seier - Schmuckatelier
Linzer Hochzeitszauber
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at