Kinder bei der Hochzeit: Kleine Gäste – keine Gäste?

Eine Unterhaltung darüber, ob Kinder zur Hochzeit eingeladen werden sollen oder nicht, wird meist sehr leidenschaftlich geführt. Feste mit vie­len Kin­dern sind für ei­ni­ge Paa­re großar­tig, für an­de­re der blanke Horror. Für Menschen, die sich in Gegenwart von Kindern wohl fühlen und eine lässige, lebhafte und ausgelassene Atmosphäre schätzen ist es keine Frage, dass zu ihrem Freundeskreis auch die Jüngsten zählen. Wer sich eine feierlichere, gediegene Stimmung ohne Störungen durch Babygeschrei und  umherwuselnde Kinder wünscht, bittet seine Gäste lieber, den Nachwuchs zu Hause zu lassen.  Beide Optionen sind in Ordnung, eine Hochzeit ist immerhin das Fest des Brautpaares. Will ein Paar nur im Erwachsenenkreis feiern, haben die Gäste das zu akzeptieren. Auch wenn es manchmal ein gewisses Maß an Organisationstalent erfordert: Jeder Hochzeitsgast kann sich um Kinderbetreuung für die Zeit der Feier kümmern und so manches Elternpaar schätzt es sehr, einmal einen Abend ohne Kinder zu genießen.

Kinder

Bringt in den Hochzeitseinladungen klar zum Ausdruck, wer eingeladen ist und wer nicht. Lasst die Eltern in eurem Bekanntenkreis nicht rätseln, ob ihre Kinder mitkommen dürfen oder nicht. Sollen die Kinder dabei sein, schreibt „… und Familie“ auf die Einladungskarten. Es mag zwar auf den ersten Blick hart erscheinen, manche Kinder zuzulassen und die Kinder anderer Gäste auszuschließen: Nur weil ihr gerne mit euren eigenen Nichten oder Neffen feiern möchtet muss das  nicht bedeuten, dass ihr auch die Kinder aus dem entfernteren Bekanntenkreis dabei haben wollt. Seid euch jedoch darüber im Klaren, dass es einfacher ist, einen Haufen Kinder zu unterhalten als zwei oder drei einzelne Kinder, die womöglich auch noch unterschiedlichen Altersstufen angehören. Wünscht ihr euch Blumenkinder, dann überlegt, auch Spielkameraden für die Kleinen einzuladen. Lasst euch nicht auf Diskussionen der Art „Warum ist dieses Kind eingeladen und meines nicht?“ ein, sonst könntet ihr euch schnell vor einer unendlich langen Gästeliste wiederfinden.  Bleibt konsequent und macht deutlich, dass ihr leider nicht jeden berücksichtigen könnt. 

 

Die meisten Kinder sehen einer förmlichen Feier ohnehin mit der gleichen Begeisterung wie einem Zahnarztbesuch entgegen und würden lieber mit Freunden in den Zoo oder mit der Patentante ins Kino gehen. Lasst euch also bei der Entscheidung, ob ihr die Kinder eurer Verwandten und Freunde bei eurer Hochzeit dabei haben wollt, nicht davon beeinflussen, was andere Leute denken könnten. Wer gern mit euch feiern möchte, mag vielleicht ob dem nicht eingeladenen  Nachwuchs anfangs etwas granteln, sich eure Hochzeit jedoch auf keinen Fall entgehen lassen.

 

Mit Kindern zu feiern muss jedoch nicht der Thriller sein, den manch kinderloses Paar sich ausmalt. Befolgt ihr bei der Planung einige einfache Tipps, wird die Hochzeit für Groß und Klein ein voller Erfolg. Lest mehr in unserem Artikel „Kleine Gäste – große Show“ und „Kleine Gäste – große Party“.

 
Krainerhütte
Sposa Vienna
Teller
Kuhn Maßkonfektion
Braut & Bräutigam
Hochzeitszeremonie
Martin Seier - Schmuckatelier
myDj.at
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at