Ein perfekter Tag … mit perfekten Tischmanieren

Dass Schmatzen und Rülpsen in China zum guten Ton gehören, an westlichen Tafeln jedoch Tabu sein sollten – im privaten Esszimmer genau so, wie im Nobelrestaurant - das versteht sich von selbst. Einige Fragen der Etikette kann jedoch nicht jeder so aus dem Stegreif beantworten. Mit tadellosen Tischmanieren zeigt das Brautpaar Stil und sich respektvoll der Mühe angemessen, die alle Beteiligten in die herrlich dekorierte Hochzeitstafel gesteckt haben.

gedeckte Hochzeitstafel

Etikette: Wer sitzt wo?

Traditionell sitzt die Braut beim Essen links vom Bräutigam. Die Brautmutter sitzt neben dem Bräutigam, der Vater des Bräutigams neben der Braut.

Wohin mit der Stoffserviette?

Die Stoffserviette bleibt bis zum ersten Gang am Platzteller, sie gehört zur Dekoration.  Zu Beginn des Essens wird die Serviette auf den Schoß gelegt. Bevor du zum Glas greifst um zu trinken, wisch dir den Mund mit der Serviette ab. Grundsätzlich wird die Stoff- oder Papierserviette nach dem Essen oder bei einer Unterbrechung des Essens links vom Teller lose zusammengefaltet abgelegt. Das Brautpaar als Gastgeber nimmt die Serviette als Erste vom Gedeck und gibt damit dem Servicepersonal und den Gästen das Signal, dass das Essen beginnt.

Haltung bewahren an der Hochzeitstafel

Bleibt bei Tisch aufrecht sitzen, legt die Hände locker auf den Rand des Tisches. Vermeidet es unbedingt, die Ellbogen auf dem Tisch abzustützen. Die Hände sollten jedoch stets zu sehen sein – beide Arme unter der Tischplatte wirken unangemessen.

Keine Quergriffe

Lass dir Speisen oder Gegenstände, die du von deinem Platz aus nicht erreichen kannst, von deinem Tischnachbarn reichen. Quer über den Tisch zu greifen zeugt von schlechtem Stil!

Die richtige Gabel

Das Besteck verwendet ihr immer von außen nach innen. Benutztes Besteck wird nicht wieder auf die Tischdecke gelegt. Wer aufgegessen hat, legt Messer und Gabel auf „zwanzig nach drei“ auf dem Teller ab. Übrigens: Das Buttermesser vom Brötchenteller bleibt in der Funktion seinem Namen treu. Es dient nicht zum Schneiden, das Brötchen wird in mundgerechte Stücke gebrochen, das Messer dient ausschließlich zum Bestreichen der Stücke.

Das Weinglas

Das Weinglas wird am Stiel gehalten, vor dem Trinken wischt man sich mit der Serviette den Mund ab. Trinke für jeden Schluck Wein mindestens zwei Schluck Wasser. Das ist zwar keine Benimmregel im engeren Sinn, jedoch sehr hilfreich um wach genug zu bleiben, die Etikette zu beherzigen.

Gute Manieren am Buffet

Tischservice oder Buffet – die Darreichungsform der Speisen bleibt euch überlassen. Bedenkt jedoch, dass ein Buffet meistens Unruhe in die Tafelrunde bringt. Wenn der Bräutigam die erlösenden Worte gesprochen hat: "Das Buffet ist eröffnet", eröffnet er damit jedoch keine allgemeine Stampede in Richtung Buffet. Zur Etikette für das Brautpaar gehört, das Buffet so auszurichten, das genug für alle da ist. Sache der Gäste ist es, sich so zu bedienen, dass genug für alle da bleibt – in optisch ansprechender Form. Es ist nicht nötig, alles auf einmal auf den Teller zu häufen. Ihr dürft so oft zum Buffet gehen, wie ihr möchtet.


Euren benutzten Teller solltet ihr zum Buffet nicht mitnehmen. Er wird vom Kellner abgeräumt, bei jedem Gang wird ein neuer Teller vom Buffet verwendet. Es gilt übrigens schon lange nicht mehr als vornehm, Essen stehen zu lassen. Nehmt euch nur so viel, wie ihr essen könnt, lieber ein zweites oder drittes Mal gehen, wenn es schmeckt.

Das Abräumen des Geschirrs

Aufmerksames Personal räumt den Teller ab, sobald der Gast mit der Ablage des Bestecks signalisieren, dass sie aufgegessen haben. Um eine Esspause zu anzuzeigen, legst du das Besteck deshalb nicht parallel mit den Griffen nach rechts unten, sondern ungekreuzt (!) auf dem Teller ab. Dabei berühren Gabelkelle und Messerklinge den Tellerspiegel, die Griffe liegen auf dem Rand. Auch wenn das Personal mal überfordert sein sollte und den benutzten Teller nicht sofort abräumt: Teller stapeln ist Tabu!

 
Krainerhütte
Teller
Martin Seier - Schmuckatelier
Kuhn Maßkonfektion
Hochzeitszeremonie
Braut & Bräutigam
Schmuckdesignerin Sandra Scheibe
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at