Vom Traum zur perfekten Hochzeitstorte

Tortendesign ist ebenso ein künstlerischer Schaffensprozess wie das Design von aufwendiger Brautcouture. Joanina Rettinger von Dream Cakes by Joanina gibt uns einen Einblick, wie aus einer süßen Idee eine süße Versuchung wird:

TortenskizzeSchritt 1: Die Vision

"Am Beginn eines jeden kreativen Prozesses steht eine Vision. In einem persönlichen Gespräch erschaffen wir aus den Eindrücken, Ideen und Vorlieben meiner Kunden das Bild einer Torte. Jedes Brautpaar hat seinen eigenen Stil und seine eigenen Wünsche. Meine Aufgabe liegt darin, diese Vorstellungen umzusetzen und in einen Traum aus Zucker zu verwandeln.

 

Um sicher zu gehen, dass das Bild, das sich vor meinem inneren Auge entwickelt, mit dem Bild übereinstimmt, das sich meine Kunden ausmalen, fertige ich als erstes eine Skizze von der Torte an.


Beim Kundentermin für die Torte, die ich heute backe, schwärmte die angehende Braut  von einem Meer aus rosa Rosen und eleganter Spitze.  Sie möchte den schönsten Tag ihres Lebens mit besonderen Kuchenkreationen passend zum Design der Hochzeit krönen.

 

Um Farbschema und Stil der Hochzeit greifbar zu machen, brachte das Brautpaar seine Hochzeitseinladungen mit. Die Umsetzung ihrer Vorstellungen mit dem Zeichenstift begeisterte die beiden. Heute geht es daran, die Hochzeitstorte vom Papier auf die Hochzeitstafel zu bringen.

 

Schritt 2: Das Backen

Zur Wahl stand dem zukünftigen Brautpaar nicht nur Dekor, Zuckerguss und Schleife – auch das lockere, flaumige Innere muss schmecken: Schokolade-, Kakao-, Walnuss- oder heller Biskuitboden, Sacher- oder Mohnmasse gefüllt mit Fruchtcremes oder Nougatfüllung? Eine Hochzeitstorte kann aus verschiedenen Kuchenmassen bestehen. Das Brautpaar hat sich für eine dreistöckige Walnussbiskuittorte mit leichter Nuss-Nougatbuttercreme und einem weißen Zuckermantel mit weißer Spitze und rosa Rosen entschieden.

Hochzetistorte wird dekoriertBevor die einzelnen Schichten der Torte gebacken werden, fertige ich die Blüten und Blumen zur Dekoration der Hochzeitstorte an. Dann rühre ich die Tortenmassen an, backe die Torten, lasse sie rasten und bereite währenddessen die Füllungen zu. Die mit Creme gefüllte Torte wird mit Canache - einer Creme aus Schokolade und Obers - eingestrichen, bis die Oberfläche schön glatt ist.

Danach decke ich die Torte mit Fondant ein. Nun werden die einzelnen Lagen übereinander gesetzt und liebevoll mit Blüten, Blättern und Bändern dekoriert. Die meiste Arbeit steckt im Dekor. Die einzelnen Blüten und Blumen zu fertigen ist sehr aufwendig und zeitintensiv. In einem einzigen zuckersüßen Kunstwerk stecken bis zu 16 Arbeitsstunden.

Zu sehen wie Brautpaare strahlen, wie viel Liebe sie mitbringen, wenn Sie mein Geschäft betreten, macht mich glücklich. Jedes meiner Brautpaare wünscht sich eine Torte, die speziell und einmalig ist, und ihren Gästen genau so wie die süßen Give-Aways lange in Erinnerung bleibt. Jedes köstliche Kunstwerk für sich bedeutet eine Herausforderung, die mich daran erinnert, dass Backen nicht nur mein Beruf, sondern meine große Leidenschaft ist."

Torte: Joanina Rettinger, Dream Cakes by Joanina

TRAU DICH - NETZWERKPARTNER

Die besten Adressen für deine Hochzeit auf einen Klick!

KONDITOREN

* Motivtorten *
Martin Meyer
mehr dazu >>

Cupcakes Manufaktur
Spezialität ist das Tortendesign
mehr dazu >>

 
Krainerhütte
Wedding Atelier
Kuhn Maßkonfektion
Hochzeitszeremonie
Teller
Martin Seier - Schmuckatelier
Braut & Bräutigam
Schmuckdesignerin Sandra Scheibe
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at