Give-Aways – Gastgeschenke zur Hochzeit

Liebevoll ausgewählte Give-Aways zeigen euren Gästen, dass ihr euch darüber freut, dass sie mit euch feiern und sind ihnen gleichzeitig ein Andenken an eure Hochzeit. Allzu oft werden die kleinen Gastgeschenke jedoch liegen gelassen oder wandern schon am Morgen nach der Hochzeit in den Müll. Beherzigt einige unserer Tipps, dann werden eure Gäste ihre Give-Aways bestimmt schätzen und in Ehren halten (oder mit Genuss aufessen!).
Hochzeitsmandeln als Gastgeschenk

Multitaskingfähige Give-Aways

Tischdekoration, Erinnerungsstück und Platzkarte – Give-Aways sind bei vielen Hochzeiten längst mehr als ein kleines Dankeschön des Brautpaars an seine Hochzeitsgäste. Bestimmt habt ihr den einen oder anderen Klassiker unter den Give-Aways schon von Hochzeiten, auf denen ihr zu Gast wart, mit nach Hause genommen: Hochzeitsmandeln, Cake Pops, Macarons, Kekse, Lollies und Jelly Beans, Hochzeitswein, selbstgemachte Marmelade, Flip-Flops, Fächer, Blumensamen, Duftkerzen oder wohlriechende kleine Seifen.

Karitativ "danke" sagen

Wer sich nicht entscheiden kann, ob er traditionell, einzigartig oder originell „Danke“ sagen möchte, kann auf besondere Weise kreativ sein: Dankbarkeit für die Teilnahme der Gäste an der Hochzeit lässt sich auch immateriell ausdrücken. Das Brautpaar tätigt Spenden für eine gute Sache, die es unterstützen möchte und gibt damit seinen Gästen das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, mit auf den Heimweg.

Essbar und brauchbar

Wer vermeiden möchte, dass seine Gastgeschenke Staub ansetzen oder umgehend entsorgt werden, schenkt aufmerksam. Beschränkt euch bei der Auswahl der Kleinigkeiten, die ihr als Gastgeschenke verteilen möchtet, auf essbare oder brauchbare Dinge. Denkt einmal nach, ob ihr das Geschenk selbst gern von einer Hochzeit mit nach Hause nehmen würdet. Wenn euch Zweifel kommen, dann verwerft ihr die Idee besser. Essbare Give-Aways kommen immer gut an, eure Gäste können sie gleich, auf dem Weg nach Hause oder am nächsten Tag in guter Erinnerung an ein wunderschönes Fest genießen.


Gut präsentiert

Gastgeschenke, die gut ankommen sind meistens klein, aber oho! Genau so wichtig wie der Inhalt ist eine ansprechende Präsentation. Nett und liebevoll verpackt in Organzasackerln, kleinen Gläsern oder Fläschchen, Papierschächtelchen oder einfach nur mit Bändchen versehen, kommen eure Give-Aways bei den Hochzeitsgästen gut an. Besonders hübsche Geschenke verdienen besondere Aufmerksamkeit, als Tischkärtchen verwendet sind sie den ganzen Abend über Blickfang für eure Gäste. Süßes Backwerk etwa lässt sich genauso gut mit den Namen der Hochzeitsgäste versehen wie etwa Blumen- oder Kräutertöpfchen oder ein praktischer Fächer oder Sonnenbrillen bei einer Sommerhochzeit.

 

Gastgeschenke online kaufen

Wer kennt das nicht – der Artikel sieht auf dem Bild einfach hinreißend aus, beim Öffnen des Pakets fragt man sich jedoch, ob man das Ding in der Schachtel wirklich bestellt hat. Geht sicher, nicht mit hundert Gastgeschenken dazustehen, die ihr fürchterlich findet. Bestellt erst einmal ein Muster und riecht an der Miniseife, probiert die Hochzeitsmandel, verkostet das Brombeergelee… Bestellt eine ausreichende Menge, schlagt nochmal 10 % auf die Anzahl eurer Gäste auf, falls etwas beschädigt wird. Manche Gäste finden eure Give-Aways bestimmt so toll, dass noch ein zweites mitgeht.


Personalisiert – nicht zu persönlich

Mit dem Datum eurer Hochzeit und euren Namen oder einem eigenen Hochzeitslogo lassen sich die Erinnerungsstücke an eure Hochzeit prima personalisieren. Beschriftungen mit Zuckerguss, Handgeschriebene Anhänger, gedruckte Etiketten oder bedruckte Bändchen verleihen eurem Dankeschön einen persönlichen Touch. Personalisierte Dinge sind wunderbar – aber nicht jeder Gast möchte sein Getränk noch Monate nach eurer Hochzeit auf einem Untersetzer abstellen, der mit eurem Logo, eurem Hochzeitsdatum oder gar eurem Foto personalisiert ist. Beschränkt euch beim Personalisieren nicht essbarer Give-Aways daher auf die Verpackung.


Gastgeschenke mit Bedeutung

Drückt mit euren Gastgeschenken eure Persönlichkeit aus, etwas das zur Location passt oder das eure Vorlieben wiederspiegelt. Liebt ihr italienische Küche? Minifläschchen mit Olivenöl und/oder Balsamicoessig finden bei euren Gästen bestimmt bald Verwendung. Mit einem Anhänger oder Etikett personalisierte 0,2 l Flaschen mit Wein oder Prosecco kommen auch immer gut an. Hängt an eure süßen Give-Aways das Lieblingskeksrezept des Brautpaars oder denkt daran, regionale Spezialitäten aus eurer Heimatgemeinde zu verschenken. Sehr persönlich und individuell ist eine CD mit den Highlights eurer Hochzeitsmusik.

Give-Away
DIY – Do it Yourself

Apropos Lieblingsrezept: Gastgeschenke selbst zu machen, spart auf recht einfache Art Geld, kann jedoch ganz schön viel Arbeit machen. Andererseits ist kein Geschenk persönlicher als eines, das das Brautpaar selbst gebastelt, gebacken oder gefertigt hat. Denkt – ebenso wie bei DIY Deko oder Papeterie – an die Stückzahl. Marmelade für 150 Gäste zu kochen, in kleine Gläschen zu füllen und diese auch noch nett zu verpacken und zu beschriften, ist mehr als abendfüllend. Ein Brautpaar ist gut beraten, erstmal ein paar Prototypen herzustellen, ehe ihr euch für DIY entscheidet. Denkt daran, euch Hilfe zu holen, wenn ihr das Projekt durchzieht!


Dekorative Give-Aways

Die frisch Vermählten können die kleinen Aufmerksamkeiten persönlich verteilen, wenn sich die Gäste verabschieden, sie auf einen nett dekorierten Tisch am Ausgang platzieren (oft sind die hübschen Give-Aways allein schon Deko genug) oder ihnen eine Doppelrolle verleihen, indem die Gastgeschenke gleichzeitig als Tischkärtchen dienen.

Das könnte dich auch interessieren:

Brautkleiderkauf leicht gemacht

Die Suche nach dem perfekten Brautkleid. So macht es richtig Spaß!

 
Krainerhütte
Teller
Martin Seier - Schmuckatelier
Hochzeitszeremonie
Kuhn Maßkonfektion
Braut & Bräutigam
Mitgiftler - Das Autorenportal
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at