Schönheitsschlaf - gut schlafen statt Schlafmangel

Eine Braut erkennt man an ihrem Hochzeitstag an ihrem strahlenden Lächeln, dem wachen Blick ihrer leuchtenden Augen – genau, dem wachen Blick. Schlafmangel ist ein verbreitetes Problem, wenn der Hochzeitstermin näher rückt und die Hochzeitsplanung auf Hochtouren läuft. Leg die To-Do-Listen zur Seite, hör auf, die ganze Nacht nach Inspirationen zu suchen und schlafe tief und erholsam dank dieser Tipps!

Braut in spe im Tiefschlaf
Geh rechtzeitig zu Bett

Wie viel Schlaf ein Mensch braucht ist individuell. Du weißt ja selbst, wie lang du schläfst, wenn du einmal nicht mit dem Läuten eines Weckers aufstehen musst. Entscheidend für den Erholungswert und dafür, wie gut sich dein Körper im Schlaf regeneriert, ist jedoch mehr die Schlafqualität als die Schlafdauer. Der Tiefschlaf in den ersten fünf Stunden des Schlafens ist  für die Erholung am wichtigsten. Die biologische Mitte der Nacht liegt zwischen 3 und 4 Uhr morgens, danach beendet die Ausschüttung des Wachhormons Cortisol die Phase des Tiefschlafs. Wer zwischen zehn und elf Uhr abends schlafen geht, kommt somit in der Regel auf fünf Stunden Tiefschlaf.


Elektronik raus aus dem Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist für zwei Aktivitäten da, für Schlafen und für Sex! Also raus mit dem Fernseher und anderer Elektronik, insbesondere Handys. Generell empfehlenswert: Weg mit Computer und Smartphone ein, zwei Stunden vor dem zu Bett gehen, denn Bildschirmbeleuchtung macht wach. Wenn du abends unbedingt deine E-mails checken oder facebooken möchtest, dann tu das außerhalb des Betts, etwa gemütlich auf der Couch im Wohnzimmer im Night-Shift-Modus deines Handys.


Moderate Beleuchtung

So absurd es klingt: Ausreichend Tageslicht (mindestens 30 Minuten an der frischen Luft jeden Tag) ist wichtig, um nachts schlafen zu können. Künstliches Licht hilft dem Körper nicht dabei, müde zu werden. Je greller die Beleuchtung umso schlechter ist das für den Pegel des Schlafhormons Melatonin. Setze Beleuchtung deshalb sparsam ein, dimme das Licht, wenn es dunkel wird und – denk an die Romantik! – zünde Kerzen statt Lampen an.


Regelmäßiges Workout

Eine tägliche Fitnessroutine sollte Bestandteil eurer Hochzeitsplanung - und eurer Lebensführung - sein. Regelmäßige Bewegung ist ein unglaublich guter Stresskiller und sorgt für einen tiefen Schlaf. Versuche, dein Workout so früh wie möglich am Tag zu absolvieren, denn direkt vor dem Einschlafen intensiv trainieren, das macht nicht müde, sondern wach!  Bist du morgens so gar nicht zum Sport zu bewegen, versuche es mit einem abendlichen Spaziergang oder mit Yoga. Eine (sanfte!) Yoga-Einheit vor dem zu Bett gehen entspannt und kann dir beim Einschlafen helfen.


Beruhigende Meditation

Beruhigende Visualisierungstechniken funktionieren ebenfalls gut als Einschlafhilfe. Lege dich bequem auf den Rücken, entspanne Schultern und Nacken. Stell dir deinen Hochzeitstag vor – dein Hochzeitskleid, dein Haar, deine Blumen, deine Location. Atme ein, zähle dabei bis vier, und atme auf fünf wieder aus. Wiederhole das drei bis fünf Mal. Manchen Menschen hilft eher ein entspannendes Buch oder ruhige Musik. Katzenfeunde wissen: Es gibt kaum ein Geräusch, dass so beruhigend wirkt, wie das Schnurren einer Katze.

Entspannt schlafende Katze
Stresshormon vs. Schlafhormon

Brautleute in spe, die einen vollen Kalender hbent, schieben die Hochzeitsplanung gerne aufs Wochenende – oder in die Nachtstunden. Ein zu wenig an Erholungsphasen pusht die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol, was nicht nur launisch und grantig sondern auch schlaflos macht. Überlegt, bestimmte Tage festzulegen, an denen ihr euch mit der Hochzeitsplanung intensiv beschäftigt und andere, an denen ihr komplett loslasst. Damit bleibt ihr fokussiert und vermeidet stressiges Multi-Tasking und kraftraubende Nachtschichten.


Wach-Schlaf-Rhythmus: Hör auf deine innere Hormon-Uhr

Vielbeschäftigte Brautleute haben ohnehin schon ein höheres Level des Stresshormons Cortisol. Die Hormonausschüttung folgt unter anderem der inneren Uhr, dem Biorhythmus eines Menschen. Versucht, möglichst immer etwa zur gleichen Zeit schlafen zu gehen und aufzustehen, um euren Schlaf-Wach-Rhythmus nicht durcheinander zu bringen.


Übrigens: Schlafmangel bringt deine Appetit-Hormone Leptin (Sattmacher) und Ghrelin (Appetitmacher) aus dem Gleichgewicht und macht hungrig. Genug Schlaf verhilft dir somit ganz nebenbei auch dazu, in deinem Hochzeitskleid eine perfekte Figur zu machen!

Das könnte dich auch interessieren:

Beauty & Style
Braut

Diese Make-Up-Artists und Hairstylisten machen dich hochzeitsfein!

 

 
Krainerhütte
Blumen Jezik
Braut & Bräutigam
Martin Seier - Schmuckatelier
Teller
Kuhn Maßkonfektion
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at