Kinder feiern bei der Hochzeit mit: Kleine Gäste – große Party!

Eine Feier gilt dann als gelungen, wenn sich die Gäste wohl fühlen, sich gut unterhalten und noch lange über die wunderbare Feier plaudern. Kleine Gäste brauchen zum Wohlfühlen ein bisserl mehr als gutes Essen, gefüllte Gläser und flotte Tanzmusik. Manche Kinder sind von Natur aus lebhaft, andere werden nur dann unruhig, wenn ihnen Ablenkung fehlt.

Blumenkinder mit Brautpaar

Kurzweilige Unterhaltung

Kinder haben eine kurze Aufmerksamkeitsspanne und kommen auf die seltsamsten Ideen, wenn ihnen langweilig wird. Unterhaltet sie deshalb gut und bietet verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten an. Gestaltet einen Tisch mit Zeichen- und Bastelmaterial, Brettspielen, Comics oder Modellierballons. Ein Malwettbewerb nach dem Motto: „Wer malt das schönste Bild von der Braut?“ kommt genau so gut an wie ein kleines Hochzeitsquiz.

Sorgt für Kinderanimation

Stellt sicher, dass die Kinder immer beaufsichtigt sind, um zu verhindern dass Chaos ausbricht. Wer mit Mädels im Teenageralter im Bekanntenkreis gesegnet ist, hat gute Karten. Gegen ein kleines Taschengeld spielen die meisten Mädchen liebend gern Kinderanimateur und beschäftigen die jüngeren Kinder mit Armbandflechten, Origami falten oder bewegungsintensiveren Partyspielen wie einer Rätselrallye oder witzigen Rollenspielen. Ideal ist eine Festlocation, die einen Außenbereich bietet, wo sich die Kinder austoben können. Gibt es eine Wiese und ein paar Bäume, im Idealfall einen Spielplatz, dann unterhalten sich die meisten Kinder von selbst. Achtet schon bei der Auswahl eurer Location auf kindgerechte Features wie Kinderwagentauglichkeit und Kuschelecke.

 

Snacks und Getränke

Bietet Kindern beim Hochzeitsempfang leckere Getränke mit Cocktailschirmchen und bunten Strohhalmen an. Sorgt dafür, dass die Kinder auch während dem Hochzeitsfest immer wieder kleine Knabbereien zur Verfügung haben. Stellt im Falle eines Hochzeitsmenüs sicher, dass den kleinen Gästen statt Krabbencocktail und Rehmedaillons eher Chicken Fingers mit Pommes Frites und Gurken- und Karottensticks gereicht werden.

Children first!

Es ist auch eine gute Idee, die Kindergerichte als erstes servieren zu lassen, denn es gibt kaum etwas Unruhigeres als ein hungriges Kind. Kommt Müdigkeit dazu, ist die Verwandlung vom süßen Blumenmädel ins quietschende Zickenmonster nicht mehr aufzuhalten. Bietet deshalb einen Rückzugsbereich für die Kleinen an, der mit Sitzsäcken und Kissen gemütlich genug für ein kleines Nickerchen wirkt – besonders, wenn ihr einen Abendempfang plant. Ein separater Bereich, der etwas Ruhe bietet, wird übrigens auch von stillenden Müttern gern angenommen.

Blumenmädchen, Ringträger und Fotoprofis

Die meisten Kinder blühen auf, wenn sie in die Feier mit einbezogen werden. Es erfüllt se mit Stolz, Verantwortung zu tragen und gebraucht zu werden: Sei es als Blumenkind, Ringträger, als „Junior Bridesmaids“,  Verwalter des Geschenktisches bzw. Gästebuchs oder Helfer, wo gerade Hilfe gebraucht wird. Stellt für die jüngsten Gäste Überraschungssackerln zusammen, in denen Dinge sind, die sie gern haben und mit denen sie sich während der Feier beschäftigen können (Eltern nach Vorlieben fragen!). Einmalkameras machen aus euren kleinen Gästen VIP-Fotografen, die für Schnappschüsse aus einer ganz anderen Perspektive sorgen.

Kinder bringen Überraschungsmomente in jede Feier, sorgen für jede Menge Lacher und witzige Situationen. Flippt nicht aus, wenn einer eurer jungen Gäste etwa die Finger schon vor dem Anschnitt nicht von der Hochzeitstorte lassen kann und nehmt es mit Humor. Unvorstellbar für euch? Dann lest auch unseren Artikel: „ Kleine Gäste – keine Gäste?“.

 
Krainerhütte
Wedding Atelier
Teller
Martin Seier - Schmuckatelier
Kuhn Maßkonfektion
Braut & Bräutigam
Hochzeitszeremonie
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at