Green Wedding - Tipps & Tricks

Das Prinzip "Keep it Clear and Simple" hat sich nicht nur in Fragen der Hochzeitsorganisation bestens bewährt. Um großartig zu feiern, braucht ein Brautpaar nicht unbedingt aufwändig zu feiern. Gestaltet ihr eure Hochzeitsfeier und die damit verbundenen Planungs- und Organisationsarbeiten übersichtlich und einfach, dann schont das nicht nur die Umwelt sondern auch eure Nerven. Denkt daran: Umweltschonendes Verhalten heißt auch Qualität gegenüber Quantität in den Vordergrund zu stellen! Wie das geht, verraten unsere grünen Tipps.

Sektgläser

Gästeliste

Überlegt euch gut, wen ihr zu eurer Hochzeit einladet. Wollt ihr wirklich ein Fest für 200 Gäste ausrichten, von denen ihr persönlich vielleicht nicht einmal alle kennt oder die ihr schon seit Jahren nicht mehr gesehen habt?

Oder feiert ihr euer Hochzeitsfest mit 50 Leuten, die euch am Herzen liegen und die ihr gern um euch habt? Weniger Hochzeitsgäste produzieren weniger Abfall, schaffen mehr Vertrautheit und lassen euch sehr viel mehr Spielraum bei der Auswahl der Location.

Denkt an ein elegantes Degustationsmenü in Weinberg oder Keller eines Biowinzers, ein Buffet mit regionalen Köstlichkeiten in einem kleinen, aber feinen Slow-Food Restaurant oder eine exklusive Gala auf der Dachterrasse eines chicen Eco-Hotels – oder einem Grillfest im eigenen Garten mit einer regionalen Band.

Kurze Wege

Haltet die Wege kurz: minimiert die Strecken, die eure Hochzeitsgäste zurücklegen müssen, indem möglichst viele Events an einem Ort zusammenfasst. So kann der Hochzeitsempfang etwa als Agape direkt vor der Kirche stattfinden und der Veranstaltungsort für eure Hochzeitstafel in fußläufiger Entfernung zur Kirche sein.

Simplicity

Weniger ist Mehr! Bei einer Hochzeit werden viele Dinge ausschließlich für einen Tag angeschafft. Haltet die Dinge daher einfach: Denkt daran, welche Arten von Abfall auf eurer Hochzeitsfeier anfallen werden und versucht, die Abfallmengen so gering wie möglich zu halten. Kauft keine Dinge, die für ein gelungenes Fest nicht wirklich notwendig sind! Kauft so viel wie möglich bei lokalen Anbietern ein und unterstützt damit die regionale Wirtschaft. So minimiert ihr nicht nur die Strecken, die eure Gäste zurücklegen müssen, sondern auch den Anreiseweg von Hochzeitsdekoration, -blumen und –speisen.

Weiterverwenden und Gebrauchtes nutzen

Ein Schlüsselkonzept dafür, eure Hochzeit umweltfreundlich zu gestalten ist, dass die Sachen, die ihr für eure Hochzeit kauft, nicht umgehend nach der Feier im Abfall landen. Nutzt Materialien, die wiederverwertet worden sind, und die ihr nach eurer Hochzeit auch wieder recyceln könnt. Sucht euch Dekorationsmaterial aus, das auch später in eurem Haus oder eurer Wohnung gut aussieht. Verwendet Topfblumen oder -kräuter als Dekoration, die eure Hochzeitsgäste am Ende der Feier als Give-Aways gleich mit nach Hause nehmen. Generell gilt: Topfpflanzen können auch nach der Hochzeit weiterblühen, Schnittblumen verwelken schnell und landen im Abfall. Viele grüne Hochzeiten kehren dieses Prinzip sogar um: viele umweltfreundlich eingestellte Paare verwenden recycelte oder geliehene Dekoration, um die Abfallmenge überschaubar zu halten. Schaut auf dem Dachboden eurer Eltern, auf Antikmärkten und im Internet nach ausgefallenen Einzelstücken.

 

Hochzeitsfotos

Kaum ein Fotograf verwendet noch Filmrollen, digitale Fotografie ist auch für Profifotografen gang und gäbe. Digitale Fotografie bietet eine papierlose und chemikalienfreie Art und Weise, euer Hochzeitsfest zu verewigen. Bevor nur ein Foto ausgedruckt wird, könnt ihr online schauen, welche Fotos ihr auf Papier haben wollt, und welche nicht. Bisher nichts Neues, aber: Grüne Fotografen gehen einen Schritt weiter. Sie verwenden ausschließlich wiederaufladbare Batterien, ungiftige Tinte, Recyclingpapier, LED und CFL Blitzlichter. Fragt euren potentiellen Fotografen nach seiner Umwelteinstellung um festzustellen, ob er eure Werte teilt.

Hochzeitsreise

Sonnenuntergang am Meer, Sommer, Sonne, blaues Meer! Viele der Hot Spots für Hochzeitsreisende sind leider auch ökologisch sensible Regionen. Ökotourismus und grüne Hotels sind eine Option, Ressourcen zu bewahren und sicher zu sein, dass eure Ausgaben in die lokale Wirtschaft fließen und nicht als Gewinne zurück in die Industrieländer transferiert werden.

Manchmal hinterlässt eine kleine Hochzeit direkt am Strand im Urlaubsland sogar einen kleineren ökologischen Fußabdruck als eine große, glanzvolle Feier zu Hause.

 
Krainerhütte
Wedding Atelier
Braut & Bräutigam
Martin Seier - Schmuckatelier
Kuhn Maßkonfektion
Hochzeitszeremonie
Teller
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at