Princess Chic in zarten Tönen - Romantik PUR!

Traumhochzeitskleider für Alle! Nicht nur Marie Antoinette hüllte sich gerne in hauchzarte Stickereien und üppiges Chiffon. Auch moderne Powerfrauen haben es gerne romantisch und verwandeln sich an ihrem Hochzeitstag mit edlen Stoffen, niedlichen Rüschen und glitzernden Strass-Details in bezaubernde Prinzessinnen von Welt. Selbst die XL-Kreationen mit ihren raffinierten Schnitten sind ultimativ umwerfend.

Phantasien aus dem Märchenland erobern die Brautmode!

Die Zeitlosigkeit ist eine der Stärken des Romantic Chic. Seine Key-Teile und Details sind weder altmodisch noch ultrahip. Sie sind, wie sie sind - und das reicht, um seinen schönsten Tag stilgerecht zu feiern. Das meinen keine Geringeren als Jean-Paul Gaultier, Vivienne Westwood & Co und haben die Romantik mit einer Verbeugung Richtung Belle Époque brideable gemacht. Zarte Kleidchen mit raffinierten Raffungen und feine Seiden- und Satinteile mit Spitzenbordüren im Lingerie-Look verleihen der Romantik besonders sinnliche Leichtigkeit. Luxuriös wird dieser Hochzeitsstil durch fließende Schnitte aus feinster Seide, Satin und Organza. Damit es noch verträumter und nostalgischer wirkt, zählen Cuts im Empire-Stil als Hochzeitsanzug zu den Favoriten.

Weich fallende Chiffonkleider in sanften Pastelltönen zaubern eine feminine Silhouette und sind das Pendant zum klassischen Weiss. Unschuldige Spitze und feenhafte Hochzeitsaccessoires sorgen dabei für mädchenhafte Romantik. Pumps in Nude oder Metallic passen perfekt dazu.

 

Zarte Töne für dein Hochzeitskleid

>> Nude steht jeder Frau, wenn die Farbnuace auf den Hautton abgesstimmt wird. Bei heller
Haut wirken Champagnertöne am besten, bei olivfarbener Haut schimmernde
Rosé-Nuancen.
>> Puder schmeichelt einem schönen Teint wie keine andere Farbe. Aufsehen erregend:
sanfte Puder-Töne und edle Haut-Schattierungen.
>> Crème - eine Winzigkeit dunkler als weiß, aber genauso strahlend, und praktisch weil die
Farbe alles veredelt und zu allem passt. Tipp! Crème macht klein, am besten mit
Mega-Heels tragen.  Damit die Kombi in crème nicht öde wirkt, mixe verschiedene
Töne miteinander.

Bridal Instincts: Nude

Braut CremeNur ein Hauch von Farbe - weniger wäre nichts! Es gibt Farben die flüstern: Ultrafeminines Nude zum Beispiel oder schmeichelndes Rosé, softes Vanille oder Puder. Alles Farbschattierungen, so leise und sinnlich, dass man sie getrost auch Boudoirfarben nennen kann. Sie verführen mit delikater Weiblichkeit, wirken modern und schimmern am schönsten auf weich fließenden und zarten Stoffen, wie Seide, Chiffon oder Jersey. Gerafft und drapiert wirkt das dann gleich doppelt attraktiv.

Vorsicht: Nude macht nicht schlank! Ein lockerer Schnitt des Hochzeitskleides ist ein absolutes Muss, sonst enthüllt der hautfarbene Stoff selbst die winzigsten Speckröllchen. Setze Highlights mit Brautaccessoires in Silber, Gold, Grau oder Beige.

Nude Style

Die perfekten Begleiter: Weiß, Grau und ein dunkles Braun
French Chic: Schwarz mit Nude und feinster Spitze
Soft Chic: Der Mix mit drei, vier verschiedenen Pastelltönen

 

Couture by Demetrios

Romantic Feeling: Rosa

Alle Mädchen lieben Rosa, manchmal auch die Großen! Wenn ihr Rosa liebt, taucht an eurem Hochzeitstag nach Lust und Laune in die rosa Wolke. Denn Barbies Lieblingsfarbe ist am Standesamt en vogue. Aber Vorsicht: Barbies sind zum Spielen nett, aber Bräute sind echte Frauen, und so sollten sie auch aussehen!

Vermeide den sexy Look, verzichte bei Deinem Hochzeitskleid auf ein zu tiefes Dekolleté, Schlitze oder überhohe High Heels, das sieht billig aus. Wunderschön wirkt Rosa dagegegen bei mädchenhaften Silhouetten und Kleidchen mit schmaler Taille oder bei schlichten Schnitten, wie Etuikleidern.

Das Beste zum Schluss:
Zartes Rosa steht jeder Frau! Und es kommt noch besser, es schmeichelt dem Teint. Die Mäderl-Farbe wirkt besser als jede Botox-Behandlung und schneller als eine Schönheits-OP und kommt damit ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen aus.

Shades of Rose: Eine Frage des richtigen Tons

>> Der Frühlingstyp:

Kühle, blaustichige Rosatöne, sowie auffälliges Fliederlila

>> Der Sommertyp:

Klare beige Rosatöne. Sattes Puder und sanftes Lila

>> Der Herbsttyp:

Sanft schimmernde Beige-Nuancen und Rosatöne mit rotem Unterton

>> Der Wintertyp:

Zarte Pastellfarben lassen den Teint fahl wirken

 

Color Fiction

Die perfekten Begleiter: Weiß, Grau und Marineblau
French Chic: Dunkles Beige oder Crème-Schattierungen zu Rosa beweisen Stilsicherheit
Fresh: Rosa und Flieder

TRAU DICH - NETZWERKPARTNER

Die besten Adressen für deine Hochzeit auf einen Klick!

BRAUTAUSSTATTER

* Brautsalon Flossmann *
Bekleidung für festliche Anlässe
mehr dazu >>

* Solomia *
Braut- & Abendmodesalon
mehr dazu >>

* Steinecker *
Das Hochzeitshaus
mehr dazu >>

 
Krainerhütte
Hochzeitszeremonie
Kuhn Maßkonfektion
Teller
Sposa Vienna
Martin Seier - Schmuckatelier
Braut & Bräutigam
Schmuckdesignerin Sandra Scheibe
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at