Brautmodetrends 2018 von den Spring Fashion Weeks

Das perfekte Brautkleid sieht für jede Braut anders aus, auch für jeden Designer sieht Perfektion jedes Jahr aufs Neue anders aus, mit neuen Details, neuen Elementen und überraschenden Stil- und Farbkombinationen. Wir haben für euch zusammengefasst, womit die Designer auf den Spring Fashion Weeks in New York und Barcelona überrascht haben.

 

Tiefer V-Ausschnitt

Der heißeste Trend 2018 lässt ief blicken. Von schmalen Trägern oder langen Ärmeln ausgehend zieht sich "The Deep-V" bis zum Bauch hinunter. Die Braut, die nicht so viel nackte Haut zeigen möchte, unerlegt den tiefen V-Ausschnitt mit Spitze oder durchsichtiger Seide. Das tiefe V begleitet Brautmode in all ihren Variationen, den schmal geschnittenen Jumpsuit wie den vollen Rock des Prinzessinenkleids.

 

Wir sehen Schwarz

Es ist offiziell: Schwarz ist das neue Weiß! Zumindest wenn es nach den Designern geht, die diesen Frühling ihre Models auf die Laufstege der Fashion Weeks in New York und Barcelona geschickt haben. Von gut inszenierten schwarzen Schleifen und Haarbändern a la Audrey Hepburn bis zu über und über mit schwarzen Straußenfedern bedeckten bauschigen Röcken im Ballkleidstil: Schwarz überall. Die kontrastreiche (Nicht-)Farbe ist der richtige Trend, für Bräute die ein modisches Statement abseits des Gewohnten suchen. Besonders Taillengürtel waren diese Saison oft in Schwarz zu sehen.

 

Rüschen, Fransen und Schleifen

Rüschen sind doch etwas für kleine Mädels, oder doch nicht? Ein voller Rock aus Kaskaden von Rüschen mit high-low Saum oder eine schlanke Silhoutte gepaart mit mutigen Rüschen –schon wird das mäderlhafte Schnörkel zu einem ultra-femininen Detail. Dimension verleihen den Brautkleidern neben der Fülle an Rüschen auch 3D-Stickereien, großflächige Applikationen und übergroße Schleifen an Brust, Schulter, als Schleppe am unteren Rücken – oder als Taillengürtel. Lange Fransen, opulente Perlenstickereien und Swarovsiki-Steine all-over machen sind genau so am roten Teppich wie bei einer Hochzeit tragbar.


Modetrend Corsagen

Wir lieben diesen Look direkt aus der elisabethanischen Ära aus zwei Gründen: Corsagen unterstreichen den schmalsten Teil des Körpers, eine schlichte geschnürte Corsage sorgen geschmackvoll für Sex Appeal. Kombiniere eine Corsage mit einem weit schwingenden glockenförmigen Rock erzeugen einen absolut königlichen Look oder kurvenbetont dessous-inspiriert mit einem den Körper umschmeichelnden Unterteil.

 

Etwas Blaues …

Die "Something Blue" –Tradition bekommt  in der nächsten Brautsaison eine neue Bedeutung. Hell- bis Kornblumenblau unterlegt mit weißen Spitzenverzierungen sind einfach perfekt für eine romantische Gartenhochzeit, während tiefblaue Brautroben im Prinzessinenstil deiner Hochzeit einen einem royalen Anstrich verleihen.

 
Brautmode-Klassiker

Mit einem zeitlosen Kleid liegst du immer richtig, immerhin möchtest du dich auch zu deiner goldenen Hochzeit beim Betrachten deiner Hochzeitsfotos nicht fragen, warum du ausgerechnet auf diesen Trend aufgesprungen bist. Klassische Schnitte gepaart mit trendy Details verleihen deinem Hochzeitskleid etwas Außergewöhnliches und Besonderes. Mit aktuellen Accessoires setzt du modische Akzente, so sorgen raffinierte Handschuhe ladylike für einen extra-eyecatcher und verleihen jedem klassischen Kleid einen modischen Dreh.

 
Krainerhütte
Hochzeitszeremonie
Martin Seier - Schmuckatelier
Teller
Braut & Bräutigam
Kuhn Maßkonfektion
Blumen Jezik
Sposa Vienna
Namasté in Stockenboi
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at