Frisch von den Fashion Weeks: Brautmodetrends 2017

Auf den Runways der New York Bridal Fashion Week  und der Barcelona Bridal Week verliebte sich die Modewelt diesen April in fließende Materialien, leichte Stoffe, Tüll, Spitze und Organza verarbeitet zu aufsehenerregenden Roben, die den Körper figurschmeichelnd umspielen.


Tiefe Rückenausschnitte, ausbalanciert mit weiten Ärmeln, zarter Spitze, transparenten Einsätzen, veredelt mit funkelnden Steinen, zarten Stickereien oder floralen Tattoo-Effekten ziehen den Blick auf entzückende Rückenansichten. Mit Spitzenapplikationen verzierte Mieder kaschieren an den richten Stellen, tiefe V-Ausschnitte schmeicheln auch vollen Dekolletees und verlängern die obere Körperpartie optisch und wirken extrem feminin.

Wenn tiefe Ausschnitte nicht dein Ding sind, entspricht dir der Trend zum hohen Kragen voll und ganz. Lange Ärmel, wieder aus feiner Spitze, körperbetonte Silhouetten mit klarer Schnittführung aus schimmernder Seide und glänzendem Satin lassen Hochgeschlossenes dabei sehr sexy wirken. Auffallende Ohrringe und eine Hochsteckfrisur ergänzen den Trend zur hohen Kragen perfekt.

 


Mit klassischem Weiß oder Elfenbein bleibt eine Braut immer up to fashion, die Designer greifen für ihre Kollektionen Herbst 2016/Frühjahr 2017 aber auch gern wieder zu Pastellnuancen wie Creme, Rose, Blue oder Nude. Spricht dich farbenfrohe Fashion in pink, lila oder blau auch für deinen Hochzeitstag an? Als extravagante Braut brichst du die Tradition stilvoll mit einem fließenden Lagenrock in ombré-Übergängen von zartem Elfenbein zu knalligem Pink oder mit bezaubernden Goldapplikationen auf einem schlichten pfirsichfarbenen Satinkleid. Mit der Trendfarbe Gold lassen sich an Ärmeln und Dekolletee auch etwas zurückhaltender Akzente setzen, denn: Dem Hochzeitstag in der kommenden Brautsaison etwas Farbe zu verleihen, ist heiß!

 


Kombiniert mit aufwändigen Spitzen-Überkleidern oder abnehmbaren Überröcken aus Tüll sorgen schmale Kleider im Empire- oder Meerjungfrauenstil auf den Runways für Furore. Der abnehmbare Rock macht es einfach, mit einem flotten Wechsel des Looks nach der kirchlichen Zeremonie beim Empfang ein neues Statement zu setzen – oder es als Braut ohne Stileinbuße etwas bequemer zu haben. Auf der Welle, das Outfit während des Hochzeitstages zu verändern, schwimmst du auch mit einem abnehmbaren Brautcape oder kürzerem Capelet. Nimm das Cape nach der Zeremonie einfach ab und du zeigst einen ganz neuen Look!

 

TRAU DICH - NETZWERKPARTNER

Die besten Adressen für deine Hochzeit auf einen Klick!

BRAUTAUSSTATTER

* Brautsalon Flossmann *
Bekleidung für festliche Anlässe
mehr dazu >>

* Solomia *
Braut- & Abendmodesalon
mehr dazu >>

* Steinecker *
Das Hochzeitshaus
mehr dazu >>

 
Krainerhütte
Teller
Braut & Bräutigam
Sposa Vienna
Kuhn Maßkonfektion
Hochzeitszeremonie
Martin Seier - Schmuckatelier
Snapify
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at