Das Outfit für den Bräutigam: Hemd, Krawatte und Schuhe

Hier kommt der Bräutigam! Der Hochzeitsanzug allein macht noch nicht das komplette Outfit des Bräutigams aus. Die Kunst eines gelungenen Auftritts liegt in der gekonnten Zusammenstellung aller Einzelheiten.

Brautpaar am Laufsteg
Businessevent vs. Hochzeitsfest

Das Hemd wird auf den Hochzeitsanzug abgestimmt und am besten gleichzeitig mit dem Anzug gekauft. Farben und Muster von Anzug, Hemd und Accessoires müssen zueinander passen, um harmonische Kontraste zu erzeugen. Beim klassischen Hochzeitsanzug ist der Variantenreichtum an Hemden am größten. Das hellblaue Businesshemd mit Button-Down-Kragen muss jedoch definitiv im Schrank bleiben.


Farbenspiel

Klassische weiße oder creme-, oder champagnerfarbene Hemden werden in der aktuellen Hochzeitsmode für den Bräutigam ebenso gesehen wie extravagante Hemdendesigns, die Musterungen des Anzugs wiederkehren lassen. Die Farbwahl des Hemdes wird durch die Farbe des Brautkleides bestimmt, um ein stimmiges Gesamtbild zu ergeben. Trägt die Braut ein weißes Hochzeitskleid, dann ist beispielsweise ein cremefarbenes Hemd ein absolutes Mode-No-Go.


Besondere Hemden für besondere Anzüge

Der Frack verlangt ein weißes Frackhemd mit gestärkter Piquébrust und Stehkragen, zum Smoking trägt der Bräutigam selbstverständlich ein Smokinghemd aus Baumwolle oder Seide. Es ist weiß oder leicht ecru, und durch schmale Längsfalten von oben nach unten erkennbar. Manschettenknöpfe dürfen beim Smokinghemd nicht fehlen! Das Trachtenhemd aus feiner Baumwolle wird mit einer Hirschhornknopfleiste geziert und hat traditionell einen Stehkragen.
Übrigens: Ein Kurzarmhemd ist auch an den heißesten Tagen des Sommers ein Faux-Pas.


Hemd und Accessoires

Die Auswahl an Accessoires für die Braut übersteigt die Möglichkeiten des Bräutigams bei weitem. Mit Eyecatchern wie einer hochwertigen Uhr, gediegenen Manschettenknöpfen, einer eleganten Krawatennadel oder einem pfiffigen Anstecker oder Sonnenbrillen in Retro-Optik (bitte nicht beim Gang zum Altar) kann der Bräutigam durchaus Akzente setzen. Denkt daran, einen hochwertigen Gürtel mit einer stilvollen Schnalle zu tragen. Absolutes Must-Have als Bräutigam: Eine Anzugweste, auch als Gilet bekannt.

 

Der richtige Binder

Plastron oder Seidenkrawatte mit passendem Seidentuch (Achtung: Hochzeitsanstecker und Einstecktuch gleichzeitig sind zu viel des Guten) ergänzen das Hemd. Die vornehme Fliege – ein Muss zu Frack und Smoking - wird gerne als Alternative zur Krawatte gewählt.


Beinfreiheit

Nicht nur Tennissocken sind ein No-Go, allein Kniestrümpfe garantieren, dass selbst bei übereinandergeschlagenen Beinen kein einziges Stück Haut hervorblitzt. Die Schuhe des Bräutigams sollten farblich auf den Anzug abgestimmt sein:

  • Mittelbraune Schuhe zum blauen Anzug sind trendy, umgekehrt ist das
       jedoch nicht der Fall.
  • Zum braunen Anzug trägt der Bräutigam am besten braune, beigefarbene oder auch
       schwarze Schuhe.
  • Zum schwarzen Anzug ist nur eine einzige Farbe e vogue: Schwarz.
  • Zum weißen Anzug lässt sich jede andere Farbe kombinieren, abgestimmt auf die
       anderen Accessoires.

 

Das Darunter

Das Darunter spielt auch vor der Hochzeitsnacht eine wichtige Rolle. Der Kragen des Unterhemds sollte tief genug angesetzt sein, dass auch nach dem Lockern der Krawatte gegen Ende der Feier der Shirt-Kragen nicht unter dem Oberhemd hervorschaut.

TRAU DICH - NETZWERKPARTNER

Die besten Adressen für deine Hochzeit auf einen Klick!

HERREN- & FESTMODE

* Grandits Men's Fashion  *
Individual Style. Selected Labels.
mehr dazu >>

* Mentel *
by King's Wear
mehr dazu >>

* Steinecker *
Das Hochzeitshaus für die ganze Familie
mehr dazu >>

Collection Peppino & M. Teuschler
Maßkonfektion
mehr dazu >>

 
Krainerhütte
Wedding Atelier
Blumen Jezik
Hochzeitszeremonie
Martin Seier - Schmuckatelier
Teller
Kuhn Maßkonfektion
Braut & Bräutigam
Mobi Advertising
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at