Etwas Blaues – Bräuche und Geheimnisse um das Strumpfband

„Etwas Blaues, etwas Neues, etwas Altes und etwas Geliehenes“ – Der Anblick der Braut in ihren Hochzeitsdessous bleibt das Privileg des Bräutigams, ein Hochzeitsaccessoire für Darunter gilt jedoch beinahe als Oberbekleidung: Das Strumpfband am Bein der Braut. Traditionell aus weißer Spitze mit einer kleinen blauen Schleife – etwas Blaues, und oft in einem etwas Neues  –  wird das kleine Geheimnis unter dem Brautkleid im Laufe der Hochzeit meist früher oder später preis gegeben.

Strumpfband der Braut
Spitze

Ihr habt monatelang nach dem perfekten Brautkleid gesucht und möchtet euch nicht mit einem 08/15-Strumpfband zufrieden geben? Kein Thema, es gibt zahlreiche Varianten aus zarter Spitze, es muss auch nicht immer Weiß sein, hellblaue Spitze vertieft das Thema „etwas Blaues“. Wenn Ihr das Strumpfband den ganzen Hochzeitstag über tragen wollt, dann achtet darauf, dass das Strumpfband gut sitzt und nicht einschnürt. Wie man es von hochwertigen Dessous erwarten kann, sollte die Braut gar nicht merken, dass es da ist. Übrigens: Ob die Braut das Strumpfband rechts oder links trägt, bleibt ihr selbst überlassen.


Das Strumpfband werfen

Die Mädels raufen sich um den Brautstrauß –  die Junggesellen unter den Hochzeitsgästen reißen sich um das Strumpfband der Braut. Als Pendant zum Werfen des Brautstraußes etabliert sich das Werfen des Strumpfbandes zum beliebten Hochzeitsbrauch. Die Braut zeigt Bein und der Bräutigam zieht seiner frisch Angetrauten mehr oder weniger neckisch – immer auf die Würde der Braut bedacht – das Strumpfband aus und wirft es in die Menge der Jungs. Wer es fängt, steht als Nächstes vor dem Traualter. Ob mit der glücklichen Fängerin des Brautstraußes, bleibt allerdings abzuwarten.


Das Strumpfband versteigern

Warum das Strumpfband einfach werfen, wenn man es auch gewinnbringend versteigern kann? Die Versteigerung übernimmt meistens ein Trauzeuge oder ein enger Freund des Bräutigams. Das Bräutigam ist gut beraten, jemanden zu wählen, der gute Stimmung verbreitet und mit Charme und Schmäh einen feinen Beitrag für die Hochzeitskasse „ersteigert“.


Das Zweitband

Und was bleibt für die Hochzeitsnacht, wenn das Strumpfband entweder versteigert oder geworfen wurde? Das gebrauchte Strumpfband wieder anzuziehen, auch wenn es der Meistbietende galanterweise zurückgibt, steht außer Diskussion. Als Geheimnis für die Hochzeitsnacht hat die schlaue Braut ein zweites Strumpfband, das beim frisch machen vor der Hochzeitsnacht rasch über das Bein gestreift wird – es muss nicht zwingend ein Zwilling des bereits bekannten Bandes sein, das macht die Überraschung noch größer. Denkt bei einem blickdichten Kleid etwa an ein sexy burgunderrotes oder ein glamourös goldiges Modell.

Cupcakes für die Hochzeit in blau
Blaue Alternativen

Du möchtest traditionelles Blau auf deiner Hochzeit sehen, aber nicht an deinem Strumpfband? Blaue Stickereien im Saum des Brautkleids, ein blaues Element im Brautstrauß, etwa Disteln bei einer Sommerhochzeit, oder ein blaues Band um den Stiel des Brautstraußes, ein blauer Schmuckstein im Hochzeitsschmuck der Braut oder blaue Cupcakes auf dem Sweet Table – blaue Details lassen sich überall einfügen!

 
Krainerhütte
Braut & Bräutigam
Hochzeitszeremonie
Teller
Kuhn Maßkonfektion
Martin Seier - Schmuckatelier
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at