We love ... Brautschleier!

“Erst der Schleier macht eine Frau in einem weißen Kleid zur Braut” – Der Schleier ist das DAS Brautaccessoire schlechthin. Bei so vielen Möglichkeiten, aus denen eine Braut wählen kann, ist es eine Challenge, den Schleier zu finden, der zu dir und zu deinem Kleid passt. Befolge diese Tipps, um deinen Look perfekt abzurunden.
Brautkleid mit Schleier

Die passende Länge des Schleiers

Teste bei der ersten Anprobe verschiedene Schleier in verschiedenen Längen, um herauszufinden welche Länge am besten zu deinem Kleid passt. Ein Schleier soll der Silhouette des Kleides schmeicheln und sie perfekt umfließen. Kürzere Schleier, etwa Flyaway, Pouf oder Birdcage verleihen dir etwas mehr Persönlichkeit und Glamour als formellere, traditionell lange Schleier. Trägst du einen Rückenausschnitt mit Wow-Effekt? Dann verstecke ihn nicht unter einem langen Schleier und halte dich an die kürzeren Varianten.

Die Farbe des Brautkleids

Versuche, die Farbe deines Brautkleides möglichst genau zu treffen. Kaufe den Schleier im Idealfall gemeinsam mit dem Brautkleid, nimm aber auf jeden Fall eine Stoffprobe deines Kleides zum Schleierkauf mit. Einzige Ausnahme: Ist dein Schleier ein Familienerbstück, darf die Farbe des ruhig etwas abweichen, der Charme von Erbstücken besteht schließlich unter anderem aus ihrer Einzigartigkeit.

Halte Balance

Ist dein Brautkleid detailreich verziert, halte den Schleier schlicht. Umgekehrt erlauben einfache Brautkleider mit klarer Silhouette bei der Wahl des Schleiers etwas mehr an Extravaganz. Spiele mit unerwarteten Formen, Akzente und Texturen, etwa ein mit Blumenmuster bestickter langer Schleier. Im Gegensatz dazu wirkt ein mit glitzernden Pailletten bestickter Schal zum perlenbesetzten romantischen Kleid deplatziert.

 

Der Stoff aus dem die Schleier sind

Mit Tüll machst du nichts verkehrt – mit anderen Stoffen, etwa Spitze, Seide oder Satin kannst du ebenfalls verschiedene Braut-Looks kreieren. Tüll ist am freundlichsten fürs Hochzeitsbudget und hat den Vorteil, gut in Form zu bleiben, Tüll wirkt leichter, luftiger als Seide oder Satin, die schwerer und glatt nach unten fallen.

Brautfrisur und Brautschleier

Bevor du dich für einen Schleier entscheidest, entscheide dich für eine Frisur. Mantillaschleier wirken etwa am besten mit offenen Haaren, während Birdcages zu fast allen Frisuren passen. Von der Brautfrisur hängt auch ab, wo die Braut den Schleier befestigt. Der Schleier kann oberhalb oder unterhalb eines Chignons befestigt werden. Oberhalb entstehen mehr Volumen und ein klassischer Look, unterhalb wirkt modern und streicht deine stylische Hochsteckfrisur heraus. Ist der Schleier zweistufig, sollte dieser vor dem höchsten Punkt der Frisur gesteckt werden. So kann die kürzere Stufe beim Gang zum Altar als Gesichtsschleier getragen werden. Nimm den Schleier auf jeden Fall zum Probefrisieren mit!


Fotoeffekt

Je nachdem, wo der Schleier gesteckt ist, ist er auch auf den Hochzeitsfotos mehr oder weniger präsent. Wenn du den Schleier nach der Zeremonie abnimmst ist er nicht auf den Fotos vom Hochzeitstanz oder dem Anschneiden der Torte zu sehen. Trägst du einen langen Schleier, denk an eine mehrlagige Version: Du nimmst alles bis auf eine kürzere Lage ab, kannst dich frei bewegen und behältst doch den klassischen Brautlook. Bestimme schon im Vorfeld eine Brautjungfer oder Freundin, die dir dabei hilft, den Schleier abzunehmen.

TRAU DICH - NETZWERKPARTNER

Die besten Adressen für deine Hochzeit auf einen Klick!

TANZSCHUHE

House of Dancing
DIE Adresse für Tanzschuhe in Wien!
mehr dazu >>

 
Krainerhütte
Wedding Atelier
Blumen Jezik
Kuhn Maßkonfektion
Hochzeitszeremonie
Martin Seier - Schmuckatelier
Teller
Braut & Bräutigam
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at