Was du vor der Hochzeit für Deine Schönheit tun kannst

Ein strahlendes Lächeln

Die schönsten Lippen sind  immer nur ein Rahmen für schöne Zähne.  Arbeite schon Wochen vor der Hochzeit an einem  strahlenden Lächeln. Lass Dir bei Deinem Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung mache. Falls deine Zähne sehr gelb sind, lass sie aufhellen: wenn nicht perlweiße Zähne passend zum weißen Hochzeitskleid wann dann?

Braut

 

Vor der Hochzeit: Bleib im Schatten

Um am Tag deiner Hochzeit wie die Sonne zu strahlen, meide ebendiese in den Tagen vor der Feier, du könntest sonst eher wie ein Leuchtturm aussehen – rot und weiß. Wenn du in die Sonne gehst, dann schon Wochen vor der Hochzeit nur gut mit Sonnenlotion eingecremt!  Denn: Trägst Du ein schulterfreies Brautkleid und hast Dich zuvor im Trägerbikini gesonnt, wirken die helleren Streifen so, als ob am Tag der Hochzeit Du vergessen hättest, einen trägerlosen BH anzuziehen.  Auch ein nur teilweise gebräuntes Dekolletee kann die Wirkung eines tiefen Ausschnitts zunichtemachen. Vermeide auch Experimente mit Bräunungscreme kurz vor der Hochzeit - eine unnatürlich orangerote oder gar gelbbraune Farbe kannst du mit dem besten MakeUp nicht kaschieren.
 

Lass Dir Zeit

Möchtest du deinen Teint mit Anwendungen bei der Kosmetikerin vor der Hochzeit noch einmal auffrischen lassen? Gute Idee, aber lass mindestens zwei Tage Abstand zum Hochzeitstag. Eventuelle Rötungen haben dann noch genug Zeit um abzuheilen und dein Teint sieht glatt, frisch und wunderschön aus.

Hochzeitsstyling von innen: Trink genug

Wenn wir schon beim Teint sind: schöne Haut kommt vor allem von innen. Trink genug Wasser (mindestens 2 Liter am  Tag, nicht nur für eine gesunde Haut) denn ausreichend Flüssigkeit macht deine Haut prall und verleiht ihr mehr Spannkraft.  Trink beim Ausgehen und Feiern vor deiner Hochzeit auch immer wieder zwischendurch Wasser, auch wenn feinster Prosecco und bester Wein gereicht wird, zu viel Alkohol schadet dem strahlenden und frischen Aussehen deiner Haut.
 

Schulterfreies Hochzeitskleid? – fang schon mal an zu üben

Trägst Du ein schulterfreies Hochzeitskleid, achte auf schöne Schultern. Schlüpf gleich am Morgen in einen trägerlosen BH – es muss nicht derselbe wie unter dem Hochzeitskleid sein. So vermeidest Du sichtbare Abdrücke von BH-Trägern auf Deinem Rücken und Schultern und Du zeigst perfekt nackte Haut.

Stelle Dir ein Notfallset zusammen

Stell Dir schon ein paar Tage vor der Hochzeit ein Notfallset zusammen (wir haben für dich die wichtigsten Dinge in einem Extra-Artikel aufgelistet) und gib es Deiner Mutter oder einer guten Freundin, die dein Outfit im Notfall wieder in Form bringen kann. Warte den Notfall bei der Feier aber nicht ab – frisch Dein Make-Up zwischendurch immer wieder auf.

Weinen erlaubt am Hochzeitstag – aber richtig!

Selbst die härtesten Nüsse haben an Ihrem Hochzeitstag schon Tränen vergossen – kein Problem bei wasserfester Mascara und der richtigen Heultechnik. Nimm ein Taschentuch in jede Hand und fang die Tränen direkt da ab, wo sie entstehen – an den Tränendrüsen. Das hält Dich auch davon ab, dir die Augen zu reiben und dein wunderschönes Gesicht zu ruinieren. Richtig Weinen kannst Du üben: leih Dir eine DVD mit einem Film, der Dich schon immer so richtig zum Heulen gebracht hat, trag volle Kriegsbemalung auf, bereite einen Haufen Taschentücher vor – und Film ab!

Schönheitstipp Nummer Eins: Entspann Dich!

Nimm Dir zwei, drei Wochen vor der Hochzeit eine Auszeit: Verbringe ein Wochenende in Deiner Lieblingstherme oder einem schönen Wellnesshotel, lass Dich verwöhnen und lass den ganzen Stress rund um die Hochzeit hinter Dir. Wenn Du mit Deinem Partner relaxt, vereinbart vorher ein Tabu: die Hochzeitsvorbereitungen dürfen an diesem Wochenende kein Thema sein!

 
Krainerhütte
Teller
Sposa Vienna
Kuhn Maßkonfektion
Braut & Bräutigam
Hochzeitszeremonie
Martin Seier - Schmuckatelier
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at